Sie sind hier bei www.ostron.de/Mechanik
Artikeldetails

WEMPE MARINE CHRONOMETER QUARZ SCHIFFSCHRONOMETER

Art.Nr.: mech-0339
WEMPE MARINE CHRONOMETER QUARZ SCHIFFSCHRONOMETER
WEMPE MARINE CHRONOMETER, SCHIFFSCHRONOMETER, QUARTZCHRONOMETER 12200

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
WEMPE MARINE CHRONOMETER QUARZ SCHIFFSCHRONOMETER

MARINECHRONOMETER WEMPE, Quarz-Chronometer, SCHIFFSCHRONOMETER IM MAHAGONI-KASTEN



Wempe Marine Quarz-Chronometer



Wempe Quarz- Marinechronometer - schönes und seltenes Sammlerstück, Baujahr ca. 1970-80.



Der Begriff "Chronometer" entstammt den altgrichischen Bezeichnungen für

"Chronos" - χρόνος = "Zeit" und "metro" - μέτρο = "messen",

also "Zeitmesser", wobei entgegen einer gewöhnlichen Uhr das offizielle Chronometer höchsten Ansprüchen an die Ganggenauigkeit entsprechen muss. Offiziell darf eine Uhr nur dann als Chronometer bezeichnet werden, wenn ihr Uhrwerk eine Prüfung der zuständigen staatlichen Prüfstelle mit den entsprechenden Kriterien für Chronometer bestanden hat. Historisch hatte die Entwicklung des Chronometers höchste Bedeutung für die Schifffahrt und später auch für die Luftfahrt. Für die Navigation auf See war und ist neben der Ausstattung mit einem Sextanten (für die astronomische Navigation) auch eine präzise Zeitmessung mittels eines Chronometers notwendig, um eine exakte Positionsbestimmung (Bestimmung des Längengrades) zu ermöglichen.
Die Entwicklung des Marinechronometers konfrontierte die Uhrmacher des 18. Jahrhunderts mit enormen Schwierigkeiten. Beispielsweise verursachte die lageabhängige Reibung insbesondere der Unruh (trotz Rubinlagerung) inakzeptable Gangabweichungen. Auch Veränderungen der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit und vieles mehr erschwerten ein gleichmässiges Ticken der Zeitmesser.

Zum Schutz vor Tropfwasser und Staub ist der QUARZ SCHIFFSCHRONOMETER in einem Mahagonikasten untergebracht. Eine faszettierte Dickglasscheibe gestattet das Ablesen der Zeit auf dem Chronometer auch bei geschlossenem Zustand.

Die Spannungsquellen sind separat untergebracht. Die Stromversorgung erfolgt über eine elektronische Spannungsstabilisierung. Ein Oszillator mit einem Schwingquarz der Nennfrequenz 3276,800 kHz bestimmt die Ganggenauigkeit des Chronometers. Der Sekundenzeiger führt 0,5-Sekundenschritte aus. Diese Schrittfrequenz wurde in Analogie zum mechanischen Chronometer und die dadurch gegebene Gewöhnung an diesen Rhythmus bewußt gewählt.

Das Quarz-Marine-Chronometer ist ein quarzgesteuerter Marinechronometer und ein autonomes Zeitnormal in der Schifffahrt, Industrie und Wissenschaft.


Technische Daten:

WEMPE MARINE-QUARZ-CHRONOMETER

* Baujahr: ca. 1970-1980
* Quarzfrequenz: 3276,800 kHz
* Batteriespannung: 3 V
* verwendbare Spannungsquellen: R20
* Gangdauer: ?
* Zifferblattdurchmesser: ca. 100mm
* Sekundenanzeige: dezentral
* Zeigerschritt Sekunde: 0,5s
* Kastenabmessung: ca. 180 x 180 x 180 mm
* Gesamtgewicht: ca. 3,4 kg
* Zeigerstellung: manuell
* Werk: elektromechanisch mit Stiftanker



Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer





Elektromechanisches Stiftanker-Werk des Wempe-Chronometers

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer

Wempe Marine Quarz-Chronometer